Backwaren wie sie sein sollen

Gaarden. In der Gaardener Elisabethstraße gibt es seit Mitte Januar ein neues Kleinod. Die orientalische Konditorei Al Basha lädt ein, Süßes nach orientalischer Art und Originalität zu entdecken und zu genießen.

 „Ich fand, dass in Gaarden so etwas fehlt“, sagt Nadir Icer, Verpächter und Ideengeber für die Orientalische Konditorei. Und nicht nur in Gaarden. In ganz Schleswig-Holstein gebe es kein vergleichbares Konzept, sagt Icer. Orientalische Backwaren „wie sie sein sollen“, so Icer, gibt es hier in etlichen Ausführungen. Hier findet manch ein Gast aus Syrien, Ägypten oder der Türkei den Geschmack seiner Kindheit wieder, deutsche Besucher entdecken Leckereien, wie sie sie im letzten Urlaub genossen haben – oder auch gänzlich Neues. Denn gebacken wird nach Originalrezepten.

Fünf Mitarbeiter kümmern sich um die Herstellung der Backwaren, den Service und die Gäste. Die Zutaten für das frisch hergestellte Gebäck werden aus vielen orientalischen Ländern direkt importiert und in der Konditorei verarbeitet. Baklavas, Torten und kleine Törtchen, allerlei süße aber auch Teiggebäcke sind hier erhältlich und können auch für festliche Anlässe vorbestellt werden. Dazu genießen die Gäste Kaffe und orientalischen Tee.

 Die Räume wurden kernsaniert und auch beim Design wurde nicht gespart. Marmorfußboden, eine üppig befüllte Theke, gemütliche Sitzgelegenheiten und ringsherum Glastüren, die sich in der warmen Jahreszeit komplett öffnen lassen, empfangen die Gäste und laden zum Verweilen ein. Al Basha bedeutet übrigens Pascha, ein ruhmvoller Herrschertitel aus osmanischer Zeit. „Und der bekommt die besten Süßigkeiten“, sagt Nadir Icer und lacht. eli

Orientalische Konditorei Al Basha, Elisabethstr. 42, Kiel. Tel. 0431/73039920.