April, April und rein in die Förde!

Das ist erfrischend!

Kiel. Nieselregen, Wind und fünf Grad Wassertemperatur – nicht gerade optimale Badevoraussetzungen. Mitarbeiter von Kiel Marketing testeten dennoch vorab das Fördewasser im Seebad Düsternbrook – für das jährliche Anbaden am 1. April.

Unter der Leitung von Kiel Marketing-Geschäftsführer Uwe Wanger und in bunten Osterhasenverkleidungen wagten die Mitarbeiter von Kiel Marketing am vergangenen Mittwoch im Seebad Düsternbrook den Sprung in die Kieler Förde. Für die „Häsinnen“ und „Hasen“ absolut kein Aprilscherz: Damit riefen sie die Kieler zum offiziellen Anbaden am 1. April auf, das von Kiel Marketing bereits im vierten Jahr in Folge organisiert wird.

So ging auch diesmal wieder Kiel Marketing Chef Uwe Wanger mit gutem Beispiel voran und zeigte zusammen mit sieben mutigen Mitarbeitern, wie man den inneren Schweinehund überwindet, nämlich mit einem sprichwörtlichen Sprung ins kalte Wasser.

Das Anbaden findet am Sonnabend, 1. April, im Seebad Düsternbrook ab 11.30 Uhr statt. In ausgefallenen Kostümen werden wieder viele Mutige das Seebad Düsternbrook in eine bunte Osterhasenparade verwandeln. Der Fantasie sind beim Gestalten des Kostüms keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich sind auch Neoprenanzüge und Badekleidung erlaubt, die Verkleidung ist kein Muss. Nach einem gemeinsamen Warm Up mit dem KMTV und unter der Aufsicht der Kieler Wasserwacht geht es dann um Punkt 12.30 Uhr ins Wasser.

Erstmals ist die AOK als Partner mit dabei. Allen Interessierten, ob sie am Anbaden teilnehmen oder nicht, wird ein kostenloser Ernährungscheck sowie Tipps und Beratung zur Ernährung und Bewegung geboten. Doch nicht nur für die eigene Gesundheit lohnt sich der Sprung ins kalte Wasser: Vorab angemeldete Teilnehmer und Teilnehmergruppen können viele tolle Preise gewinnen.

Am Ende der Anbade-Aktion steht die Siegerehrung. Prämiert wird die kreativste Verkleidung, die größte Teilnehmergruppe. Alle, die dann immer noch nicht genug vom (sehr) kühlen Nass haben, können sich beim freien Anbaden austoben. eli