All you can eat – mit skandinavischer Coolness

Kiel. „Loki“ – das könnte für manchen erst einmal nach nordischer Mythologie klingen. Doch hinter diesem Namen verbirgt sich ein Querbeet-Restaurant, dem zwei Dänen ein neuartiges Konzept zugrundegelegt haben.

Das Konzept ist einfach: Das Loki ist ein Buffet-Restaurant. Der Gast stellt sich seine Speisen ganz individuell selbst zusammen und bedient sich am Buffet so viel, so oft und so lange er möchte – eben „all you can eat“ und das Ganze für 19,90 Euro pro Person im Abendbuffet. Getränke, wie zum Beispiel ausgewählte Weine, gibt es á la carte. Die Idee haben die beiden Inhaber Björn Beck und Sten Bendsen, beide gebürtige Dänen, aus Skandinavien mitgebracht. „Mir hat immer ein Salatbuffet gefehlt, wo man sich einen traumhaften Salat zusammenstellen kann“, erzählt Beck, der auch Geschäftsführer ist. „Mich hat es gewundert, dass es das hier so nicht gibt.“

Im „Büffetraum“ können die Gäste können immer zwischen zwei bis drei Vorspeisen wählen, sich am Salatbüffet bedienen und finden am Warmbüffet ein ebenfalls großes Angebot wählen. Hier finden sich verschiedenste Aufläufe, Gemüse, Pommes Frites und etliches mehr. Vegetarier kommen voll auf ihre Kosten. Das Herzstück – und Fantasie eines jeden Fleischfans – ist das Fleischbuffet: Mindestens zehn verschiedene Fleischsorten gibt es hier zur Auswahl. Roastbeef, Putenbraten, Wild, Lamm und weitere kreativ zubereitete Spezialitäten warten darauf, probiert zu werden. Wer sich nicht entscheiden kann, probiert sich in kleinen Portionen einfach durch. Das Besondere: Jede Fleischsorte gibt es hier am Stück und für den Gast wird frisch tranchiert. Das macht den Inhabern besonders Spaß. „Hier ergibt sich der Dialog ganz von allein“, erzählt Sten Bendsen, hier käme das Team mit den Gästen eher ins Gespräch, als am Tisch. „Wir haben fast alles, was das Herz begehrt“, fasst Björn Beck mit einem Lächeln zusammen.

Einen kulinarisch-regionales Schwerpunkt hat das Team bewusst nicht gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt und auch von den Gästen kämen Anregungen, so Beck. Die werden vom Team gern aufgegriffen, im Loki ist man offen für alles, was schmeckt. „Der Gast findet 80 Prozent wieder, der Rest wechselt.“ Langweilig werde es also nicht, die Gäste bekämen immer etwas Neues zum Probieren. Man verstehe sich außerdem als Familienrestaurant, so Bendsen. Kinder bis sechs Jahre essen kostenlos mit, Kinder von sieben bis 12 Jahren zahlen den halben Preis.

Ergänzt wird das Angebot um Frühstück, einen wechselnden Mittagstisch und den Studententag an jedem Mittwoch mit vergünstigten Angeboten für Studierende. Acht Mitarbeiter hat das Buffet-Restaurant und „wir sind am Aufstocken“, fügt Beck hinzu, denn ab dem 2. April wird es auch einen Sonntagsbrunch geben.

Und wo kommt nun der Name her? „Wir wollten etwas, das kurz und knackig ist und hängenbleibt“, sagt Sten Bendsen. Nordisch klingt der Name des Restaurants an der Hörn nebenbei auch. eli

Restaurant Loki, Am Germaniahafen 1, Kiel, Tel. 0431/99026421. Geöffnet täglich ab 10 Uhr, Küche bis ca. 21.30 Uhr, freitags und sonnabends bis ca. 22.30 Uhr. Montag bis 16 Uhr geöffnet.