Adjutanten beim Schützenfest in Wellsee gekürt

Das Königspaar der Kieler Bürger-Schützengilde, Marita und Rüdiger Buhrmann, wurde für zwei Jahre gekürt. Ihre Adjutanten sind Waltrud und Hans-Bruno Bunsen. FOTOS: CHK

Wellsee. Drei Tage Programm gab es am vergangenen Wochenende für die Kieler Bürger-Schützengilde von 1858 e.V. und ihre geladenen Gäste aus dem Umland. Von Freitag, 4. August, bis Sonntag, 6. August, wurde gefeiert, geschossen und ein neues Adjutanten-Paar gekürt. Waltrud und Hans-Bruno Bunsen heißen die neuen Adjutanten, die das Königspaar der Kieler Bürger-Schützengilde unterstützen werden. Eine Besonderheit in diesem Jahr: das Königspaar stand schon fest, Marita und Rüdiger Buhrmann wurden 2016 für zwei Jahre proklamiert. „Es ist schwierig, Könige zu finden, die das Amt noch nicht bekleidet haben“, erklärt dazu Harald Wichel, 1. Vorsitzender der Gilde.

Beim Auftakt des Schützenfestes am vergangenen Freitag waren Abordnungen
von zwölf Gilden und Vereinen in Wellsee zu Gast.

Der Verein hat derzeit 52 Mitglieder und sucht dringend nach Nachwuchs, der Spaß am Schießsport hat. „Jeder kann bei uns anfangen, erfahrene Mitglieder stehen den neuen zur Seite.“ Insgesamt waren am Wochenende 32 Mitglieder aktiv am Schießstand, aufgeteilt in 16 Frauen und 16 Männer. Jede der zwei Gruppen schoss auf einen Vogel. Guter Zusammenhalt Am Freitag begann das Fest mit der Abnahme der Formation durch das Königspaar und dem anschließenden Marsch, bei dem die Gilden vom Spielmannszug Friedrichsort begleitet wurden. Durch die Zusammenarbeit mit der Polizei Kronsburg und der Feuerwehr Wellsee wurde der Zug ein sicheres und fröhliches Ereignis. Beim späteren Festkommers waren auch Kiels Stadtpräsident Hans-Werner Tovar, Ehrendmitglied des Deutschen Schützenbundes, Gerhard Quast, und Niko Schwiemann, 1. Vorsitzender des Kreisschützenverbandes Kiel, zu Gast. Der Einladung zum Fest sind Abordnungen von zwölf verschiedenen Vereinen und Gilden gefolgt, unter anderem der Friedrichsorter Schützenverein, der Sport- und Freizeitclub Ottendorf und der Schützenverein Hubertus, auf dessen Festplatz auch gefeiert wurde. „Das zeigt auch noch einmal den sehr guten Zusammenhalt, der zwischen den Kieler Vereinen besteht und den wir auch weiter pflegen werden“, sagt Harald Wichel. Spannende Jahre für das Königspaar Die Aufgaben des Königspaares am Wochenende waren überschaubar, aber wichtig: die anderen Gilden begrüßen, die Formation abnehmen und gute Gastgeber sein. Im kommenden Jahr vertreten Marita und Rüdiger Buhrmann die Schützen nach außen und werden gemeinsam mit ihren Adjutanten zu den Festen der anderen Vereine eingeladen. Ein Auftrag, der den beiden auch im vergangenen Jahr schon Spaß gemacht hat. „Das Jahr war schön. Wir waren auf vielen Bällen und haben uns unsere Aufgaben genauso vorgestellt“, so Rüdiger Buhrmann. „Die Überraschung, für zwei Jahre proklamiert worden zu sein, war am aufregendsten“, fügt Marita Buhrmann hinzu. „Die Feiern und das Zusammensein mit den anderen Vereinen machen am meisten Spaß.“ Seit 2010 sind die beiden im Verein und freuen sich gemeinsam mit ihren Adjutanten und den anderen Mitgliedern auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr. chk