5000 Bläser für Kiel – Nordkirche lädt zum Posaunentag in die Landeshauptstadt ein

Ähnlich beeindruckend wie beim vergangenen Posaunentag in Lauenburg (Foto: gemeinsames Musizieren auf der Hitzler-Werft) wird es wohl auch zugehen, wenn die Musiker sich in Kiel treffen. Foto: Anika Henkel

Kiel. Zum diesjährigen Posaunentag der Nordkirche kommen von Freitag, 25. Mai, bis Sonntag, 27. Mai, rund 5000 Bläser aus 330 Posaunenchören aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern in Kiel zusammen. Alle vier Jahre richtet die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland an wechselnden Orten einen „Posaunentag“ aus. Unter dem Motto „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ sind im Rahmen des Festwochenendes eine Reihe von Aufführungen und Konzerten geplant.

Den Anfang macht am Freitag, 25. Mai, ab 18 Uhr, eine halbstündige Serenade auf dem Asmus-Bremer-Platz mit 500 Bläsern unter der Leitung der Landesposaunenwarte Daniel Rau und Werner Petersen. Um 20 Uhr beginnt anschließend das Eröffnungskonzert mit Bläsern, Orgel und Schlagwerk in der Nikolaikirche.

Der Sonnabend, 26. Mai, steht ganz im Zeichen von Open-Air-Konzerten. Ab 10.30 Uhr musizieren kleinere Bläsergruppen aus Posaunenchören Hamburgs und Schleswig-Holsteins am Bootshafen, an der Hörnbrücke, am Leuchtturm Holtenau, an der Kiellinie, am Städtischen Krankenhaus und in Einrichtungen für Senioren. Ab 15 Uhr ist der Auftritt von rund 1000 Sängern in der Innenstadt geplant. Erstmals wird am Sonnabend der „Tag der evangelischen Kirchenmusik in der Nordkirche“ in den Posaunentag integriert. Ab 19 Uhr präsentieren im „Konzert der 1000“ in der Sparkassen-Arena Posaunenchöre, Kantoreien, Gospelchöre und Orchester alte und neue Kirchenmusik in ihrer ganzen Vielfalt. 1000 Sänger, 1000 Blechbläser und 250 Orchestermusiker musizieren unter der Leitung der Landesposaunenwarte, des Landeskirchenmusikdirektors Hans-Jürgen Wulf und weiterer Kirchenmusiker. Durch das abwechslungsreiche Programm wird Daniel Kaiser vom NDR führen und auch die Zuhörer mit einbeziehen.

Am Sonntag, 27. Mai, übernehmen die Mitglieder der Posaunenchöre aus Hamburg und Schleswig-Holstein in gut 30 evangelischen Kirchen in Kiel und Umgebung die musikalische Ausgestaltung der Gottesdienste.

Zum Abschluss treffen sich am Sonntag ab 15 Uhr nochmals mehr als 1000 Bläser auf der Reventlouwiese, um gemeinsam zu musizieren. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.pt18.org

Der Eintritt zu allen Open-Air-Konzerten und Gottesdiensten ist frei. Eintritt zum Konzert der 1000 in der Sparkassen-Arena: 13 Euro, ermäßigt 7 Euro