„25+“ in der Galerie Carlshöhe

Der Künstlerbund Rendsburg-Eckernförde feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen und hat zu diesem Anlass eine Jubiläumsausstellung mit dem Namen „25+“ organisiert. FOTO: SUSANNE KALLENBACH

Eckernförde. Der Künstlerbund Rendsburg-Eckernförde (auch KBRD) kann in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken. Zu diesem Anlass findet in der Galerie Carlshöhe eine Jubiläumsausstellung mit dem Titel „25+“ statt.

Der KBRD ist eine Künstlervereinigung aus der geographischen Mitte des Landes; mittlerweile kommen einige Mitglieder auch aus den angrenzenden Kreisen sowie aus Kiel. Von Anfang an wurde zusätzlich eine Zahl von Förderern angeworben, die mit ihrem finanziellen Mitgliedsbeitrag die Bemühungen unterstützen, den Kunst- und Kulturaustausch im Kreis Rendsburg-Eckernförde zu fördern.

Regelmäßige Treffen, an denen in der Regel die aktiven Mitglieder teilnehmen, sorgen für lebhafte Diskussionen und haben zu einer langen Reihe von Ausstellungen geführt. „Wir freuen uns, zum 25-jährigen Bestehen die Räumlichkeiten der Galerie Carlshöhe für unsere Ausstellung nutzen zu können“, betonen Clemens C. Franke und Susanne Kallenbach vom derzeitigen Vorstand des KBRD.

Zufällig sind es gerade 25 Mitglieder, die dem Künstlerbund angehören. Damit die Sache rund wird, sind für die Ausstellung in Eckernförde noch vier Gäste eingeladen worden, nämlich Franziska Stubenrauch, Heinz Thieme, Peter Rathmann und Bernhard Lehmann. Auch Werke der langjährigen, mittlerweile verstorbenen Mitglieder Fritz Menzer und Herbert Geyer werden gezeigt.

Auch Volker Altenhof ist mit seinen Werken in der Galerie Carlshöhe vertreten. FOTOS: VOLKER ALTENHOF

Die Einführung zur Ausstellung wird Dr. Martin Westphal, Kunsthistoriker und Leiter der Museen im Kulturzentrum, Rendsburg, halten – Dr. Westphal ist dem KBRD im Laufe seines Bestehens ein guter Bekannter geworden.

Während der Ausstellungsdauer werden begleitend mehrere Veranstaltungen angeboten: Am 29. November präsentieren ab 18 Uhr Peter Ortmann und das Cuboteam „Zona de Cubo“, ein Würfelspiel-Kunstprojekt. Die Autorin Birgit-Martina Krämer liest am 17. Januar ab 18 Uhr aus „Sequenzen des Seins“, einer Biographie über die Malerin Larissa Strunowa-Lübke (Mitglied der Künstlervereinigung, Studium in Russland).

Des Weiteren wird der in Eckernförde gut bekannte Maler Volker Altenhof am 24. Januar ab 18 Uhr aus seinen Reisetagebüchern lesen. Am Sonnabend, 3. Februar, bieten die ausstellenden Künstler ab 17 Uhr die Möglichkeit zu Gesprächen über ihre Arbeit (Moderation: Jens-Martin Neumann, Kunsthistoriker zu Kiel), anschließend steht ein Künstlerfest auf dem Programm.

Außer Volker Altenhof gehören Franck Blady und Anna Brunner-Mocka aus der Region Eckernförde zum KBRD. Weiterhin stellen (außer den bereits Genannten) aus: Jutta Rika Bressem, Imme Feldmann, Florian Gaida, Christian-Ivar Hammerbeck, Corinna Kraus-Naujeck, Ute Meise, Kerstin Mempel, Thorsten Mischke, Tom Müllers, Dieter Petersen, Jutta Reichelt, Rufina Schröter, Claudia Sperlich und Mona Strehlow.

Vom 22. November bis 4. Februar, „25+“, Galerie Carlshöhe, Carlshöhe 78, Eckernförde. Öffnungszeiten: mittwochs 15 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung (geschlossen vom 23. bis 27. sowie am 30. und 31. Dezember).