15 Jahre Offene Hilfen Kiel

15 Jahre Offene Hilfen Kiel: Sönke Lintzen (li.), Bereichsleiter Qualität und Kommunikation, Stephanie Burmeister (Leiterin Ambulante Dienste) und Vorstand der Stiftung Drachensee Klaus Teske laden zum Familienfest am Sonnabend, 9. September. Foto: Sascha Hass

Kiel. „Gemeinsam viel erleben“ – unter diesem Motto ermöglicht die Stiftung Drachensee Menschen mit Behinderung eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Sie nehmen das 15-jährigen Bestehen der Offenen Hilfen Kiel zum Anlass für ein Familienfest am Sonnabend, 9. September. Die Arbeit der Stiftung findet bei den betreuten Kindern einen großen Anklang. Durch positives Feedback und stetige Nachfrage sieht die Stiftung sich in ihrer Arbeit bestätigt.

„Wir sehen die Nachfrage nicht als Bedrohung, sondern als Herausforderung“, erklärt die Bereichsleiterin der ambulanten Dienste, Stephanie Burmeister. Als pädagogischer Fachdienst begleiten und betreuen die Offenen Hilfen Menschen mit Behinderung bei der Bewältigung des Alltags. Die Barriere, die bei vielen dieser Menschen aufgebaut ist, möchte der Dienst mit seinem familienunterstützenden Dienst abbauen. Durch ihr niedrigschwelliges Angebot verschaffen sie den Menschen Zugang zu Sportereignissen, Musikevents und Kulturveranstaltungen. Auch in Schulen tragen sie zu einer gerechten Teilhabe bei. Dabei ermutigen und fördern sie die Kinder, ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben zu führen. Mit Projekten zur Selbstbehauptung, Theateraufführungen und anderen Aktionen fördern sie die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen. Doch auch den alltäglichen Aufgaben entziehen sie sich nicht. So leisten sie Hausaufgabenbetreuung und bieten Mittagessen an.

Das Leben findet aber nicht nur in der Familie und der Schule statt. Viele schöne Momente und Gelegenheiten ergeben sich mit Freunden in der Freizeit. Daher organisieren die Offenen Hilfen auch verschiedenste Ausflüge. Ob mit Popcorn im Kino, für den perfekten Wurf im Bowlingcenter oder als Fan im Holsteinstadion – die Stiftung sorgt mit seinem inklusiven Gedanken für eine umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Herausforderung der Offen Hilfen Kiel ist es, möglichst vielen Menschen diese Partizipation zu gewähren. „In der ambulanten Betreuung sind schnelle Aktionen erforderlich und es ist Regiekompetenz gefragt“, bekräftigt Vorstand Klaus Teske. Finanzielle Unterstützung erhält die Stiftung Drachensee durch die Stadt. „Durch die Arbeit mit der Stadt Kiel, die das positiv aufnimmt, ist es ‚keine Arbeit ins Leere’“, betont Vorstand Klaus Teske. Das mittlerweile 15-jährige Bestehen möchte die Stiftung mit einem Familienfest feiern.

Hierzu bietet sie den Besuchern ein buntes Programm an. So werden die Kinder geschminkt, es wird eine kleine Theateraufführung geben und Fußballenthusiasten können sich beim Torwandschießen beweisen. Weitere Informationen zu der Stiftung Drachensee und den Offenen Hilfen Kiel gibt es unter www.drachensee.de oder per Tel. 0431/6484419. sah

Stiftung Drachensee, Ambulante Dienste, Offene Hilfen Kiel, Harmsstraße 66, Kiel, www.drachensee.de.